Fliehende Waisenkinder sind eine humanitäre Katastrophe!

Stellen Sie sich mal dieses Bild vor, wenn acht Millionen Schweizer auf der Flucht wären. Was könnte der Grund dafür sein? Eine Atomkatastrophe, eine Seuche oder mehrere Erdbeben, die unsere Städte dem Erdboden gleichmachten? Immer wieder wurde die Schweiz von Naturkatastrophen und Seuchen heimgesucht. Immer wieder schafften wir es mit gemeinsamen Kräften, uns den Widrigkeiten zu stellen und das Land wieder neu aufzubauen.

Gerade grosse Katastrophen wie das schlimme Erdbeben von Basel im Jahre 1356 oder der verheerende Bergsturz von Goldau im Jahre 1806 konnten unseren Willen nicht brechen und unsere Nation nicht bezwingen. Dies schafften wir aber nur, weil die Katastrophen lokal begrenzt waren und die ganze Bevölkerung am Wiederaufbau mithalf.

Die ganze Schweiz in Schutt und Asche

Was würde aber passieren, wenn die ganze Schweiz gleichzeitig von schweren Erdbeben, Grossbränden und Überschwemmungen zerstört würde? Viele Menschen hätten keine Wohnung mehr, kein sauberes Wassen und keine Nahrung. Die medizinische Gesundheitsversorgung wäre zusammengebrochen und plündernde Banden würden die Städte unsicher machen. Weder die Polizei noch die Feuerwehr würde zu Hilfe kommen.

Alles nur eine wilde Fantasie?

Zum Glück ist nichts passiert und uns Schweizern geht es gut. Leider haben aber nicht alle Menschen auf der Erde so viel Glück wie wir. In Syrien sind momentan neun Millionen Menschen auf der Flucht. Im Krieg hat man ihre Häuser niedergebrannt und ihnen ihr Hab und Gut genommen. Viele Zivilisten wurden ermordet. In Syrien sind drei Millionen Kinder auf der Flucht und suchen verzweifelt nach Hilfe. Ihre Eltern wurden im Syrien-Krieg getötet oder vertrieben. Eine Million Kinder gehen nicht zur Schule und haben somit keine Zukunft. Diesen Menschen fehlt es einfach an allem. Eine Viertelmillion Babies und Kleinkinder sind unter- oder mangelernährt. Das ist eine der grössten humanitären Katastrophen der Weltgeschichte.

Bild: Kriegswaisen im SOS-Kinderdorf in Syrien

Helfen Sie diesen Waisenkindern!

Syrien ist ein von Krieg zerstörtes Land und Millionen von Menschen sind auf der Flucht. Viel der Kinder haben keine Eltern mehr und sind verlorene Waisenkinder. Die Bevölkerung kann das Land nicht aus eigener Kraft aufbauen, momentan geht es nur um das nackte Überleben.

Absolut höchste Priorität hat jetzt die schnelle Nothilfe für die hungernden Waisenkinder in Syrien. Das SOS-Kinderdorf ist seit vielen Jahren in Syrien präsent und leistet vor Ort erste Hilfe. Doch ohne Geld ist auch das beste Hilfswerk hilflos. Deshalb brauchen wir unbedingt Ihre finanzielle Unterstützung um besonders das traumatische Schicksal der hilflosen Waisenkinder zu mildern.

Setzen Sie jetzt ein Zeichen und unterstützen Sie mit einer Geldspende das SOS-Kinderdorf in Syrien. Auch eine kleine Spende kann vor Ort viel bewirken. Es geht um die Zukunft dieser Kinder und um die Zukunft für unseren Planeten.

Herzlichen Dank

KESB Emmen

Die KESB Emmen ist die ehemalige Vormundschaftsbehörde des Kreises Emmen im Kanton Luzern. Die KESB war in den letzten Monaten negativ in die Schlagzeilen gelangt weil diese Behörde chronisch personell unterdotiert ist oder die Mitarbeiter zu wenig qualifiziert sind, hört man sagen. Als die Gemeinde Emmen Anfang 2016 eine neue, moderne Webseite aufschaltete, waren die Informationen über die KESB Emmen über Google nicht mehr auffindbar. Dies deshalb, weil der Programmierer einfach mal so die ganz URL-Struktur neu machte und man somit die alten Links nicht mehr finden konnte.

FDP Luzern – Die Partei der Liebe

Die FDP.Die Liberalen Luzern ist die Partei der Liebe. Immer hat alles mit Liebe zu tun. Aus Liebe zu Luzern. Aus Liebe zur Wirtschaft. Selbst eine Frau „oben ohne“ wirbt für für mehr Frauen in der Führungsetage – aus Liebe zur Schweiz. Video: FDP oben ohne

Der Ständeratskandidat D. M. weiss vor lauter Liebe nicht mehr, wie man liberal schreibt. Auf seiner Website schreibt er doch tatsächlich „FDP.Die Lieberalen Luzern“ mit ie!! Printscreen: FDP Luzern

Vielleicht sind 160 Jahre luzerner Freisinn in Bern genug. Wer mehr Liebe will, wählt vielleicht besser ein „Traumpärchen“ nach Bern: Prisca Birrer Heimo und Konrad Graber

Bioaktive Vitalstoffe für ihre Gesundheit

Noch nie war es so wichtig, sich gesund zu Ernähren und sich viel zu bewegen. Dank dem Wohlstand arbeiten wir immer mehr im Büro, essen Fertigprodukte und konsumieren Sport meistens vor dem Fernseher. Dank den enormen Fortschritten in der Medizin werden die Menschen immer älter – und trotzdem immer kränker. Viele Zivilisationskrankheiten wie hoher Blutdruck, Diabetes oder Herzkrankheiten können mit einer ungesunden Lebensweise zusammenhängen.

Bioaktive Vitalstoffe können ihr Leben verbessern

Eigentlich weiss man, dass man sich mehr bewegen sollte und nur gesunde Lebensmittel essen sollte. Doch der Mensch ist bequem und sehr gut im Verdrängen. Zudem hat man immer weniger Zeit und Geduld, sein Leben umzustellen. Und solange man sich einigermassen wohl fühlt, ändert man nichts daran.

Dabei wäre es so einfach. Statt den Lift zu nehmen, läuft man einfach die paar Stufen die Treppe hoch. Statt zum Mittagessen eine Cola zu trinken, bestellt man ein Mineralwasser.
Wer vorausdenkt, der wartet nicht, bis er krank ist und Medikamente nehmen muss. Wer vorausdenkt, der sorgt vor. Zum Beispiel mit Mineralien, Vitaminen und Mikronährstoffen, sogenannte bioaktive Vitalstoffe die man zum Beispiel bei Fairvital kaufen kann.

Ein Ledersofa vermittelt zeitlose Eleganz

Das zeitlose Ledersofa gehört seit Jahrzehnten zu den beliebtesten Sitzmöbeln, da es mit dem hochwertigen Obermaterial Leder in jedes Interieur perfekt integriert werden kann. Dieser Klassiker unter den Sofas, Couches oder Chaiselongues begeistert mit einem bequemen Sitzkomfort, aussergewöhnlichem Design und langer Lebensdauer.

Das hochwertige Ledermaterial sieht nicht nur edel aus, sondern ist auch leicht zu reinigen. Die klassischen und modernen Stilrichtungen des Sofas können sowohl in schlichten wie auch repräsentativen Einrichtungen für einen markanten Blickfang sorgen. Ein Ledersofa steht für ein zeitloses und doch aktuelles Interieur, das auch in der heutigen Zeit nicht an Charme und Exklusivität verloren hat.

Welches Leder eignet sich für ein Ledersofa?

Wer ein neues Ledersofa für seinen Office- oder Wohnbereich anschaffen will, der sollte sich vorab Gedanken darüber machen, ob er ein Glatt- oder Rauleder als Obermaterial für sein neues Sofa haben möchte. Glattleder besitzen die Eigenschaft, dass sich die Haut oder Narbenseite an der Aussenoberfläche befindet. Das strapazierfähige Glattleder ist besonders widerstandsfähig und pflegeleicht und ist deshalb das bevorzugte Leder als Obermaterial für ein Ledersofa.

Gerade das beliebte Rindsleder wird oft als pigmentiertes Glattleder von den Möbelherstellern als exklusives Obermaterial für anspruchsvolle Sitzmöbel verwendet. Auch Anilinleder und Semianilinleder sind beliebte Glattledervarianten, da die Hautmaserungen auf der Oberflächenstruktur den typischen Charakter des Leders hervorheben können.

Wer ein edles und exklusives Ledersofa kaufen möchte, sollte ein chromgefärbtes Nappaleder als Obermaterial für sein Sofa wählen. Raue Ledersorten werden von den Möbelherstellern mit Polyurethan beschichtet, damit das Leder besser vor Verschmutzungen und Beschädigungen geschützt ist. Die besonders samtige Oberflächenstruktur eines Rauleders entsteht durch das Anschleifen der glatten Narbenstruktur. Dieses Verfahren macht das Rauleder besonders atmungsaktiv und sorgt für einen weichen Sitzkomfort. Wild, Velours- oder Nubukleder sind typische Beispiele für Rauledersorten.

So pflegen Sie Ihr Ledersofa

Ein Ledersofa ist sehr pflegeleicht, da das Obermaterial Naturleder ziemlich robust und unempfindlich ist. Es reicht vollständig aus, wenn Sie einmal pro Woche das Sofa mit einem Baumwolltuch abstauben oder mit einem feuchten Tuch reinigen. Wollen Sie Ihrem Sofa einen neuen Glanz verleihen, dann können Sie auch ein hochwertiges Lederpflegemittel für die Bearbeitung des Leders verwenden.

Verwenden Sie auf keinen Fall Reinigungsmittel wie zum Beispiel Hautfett, Bohnerwachs oder Schuhcreme, da diese aggressiven Reinigungsprodukte dunkle Flecken im Leder erzeugen können und somit das hochwertige Obermaterial auf Dauer beschädigen könnten. Verwenden Sie zum Beispiel einen farblosen Radiergummi oder eine Gummibürste für kleinere Verschmutzungen. Zu viel Sonnenbestrahlung oder Wärme bleicht das Leder aus und kann zu Flecken im Obermaterial führen.

Der zeitlose Klassiker

Das Ledersofa ist nach wie vor ein zeitloser Klassiker unter den Sitzmöbeln, der sich gegen alle Trends und Designs durchgesetzt hat. Ledersofas wirken sowohl als klassische Chesterfield-Sofas wie auch als topmoderne Designermöbel. Gerade grossflächige Sofas mit vielen Sitzmöglichkeiten wirken in den Unifarben Schwarz und Weiss besonders elegant und repräsentativ. Das Ledersofa kann in der Hotel-Lounge genauso als Blickfang wirken wie auch in einem modernen Office-Bereich für das Kundengespräch eingesetzt werden. Ledersofas verkörpern Luxus, Freiheit und auch einen Hauch von Nostalgie. Diese Eigenschaften haben den zeitlosen Klassiker „Ledersofa“ zu einem der beliebtesten Sitzmöbel für junge und ältere Generationen gemacht.

Renovero Handwerkerbörse

Renovero ist seit sechs Jahren die grösste Handwerkerbörse in der Schweiz. Wer kostengünstig Arbeiten rund um sein Haus zu vergeben hat, ist bei Renovero genau richtig. Das Offertportal Renovero erleichtert die Suche nach dem günstigsten und besten Handwerker in Ihrer Umgebung.

Erfahrene Handwerker, Dachdecker, Bodenleger, Elektriker, Gärtner, Sanitär Gerüstebauer, Schreiner, Spengler und Metallbauer renovieren Ihr Haus, Küche, Heizung oder Ihren Garten zum günstigen Preis. Sie müssen kein Baumeister oder Bauunternehmer sein, um zu bauen, Sie brauchen nur die Ideen! Planen Sie Ihren Umbau oder Ihre Renovierung selber und fragen Sie für die beste Offerte!

Renovero – die Handwerkerbörse im Internet

Kreditindex: Kostenlose Inserate für Kreditangebote

Wer einen günstigen Kredit sucht, findet oft sehr viele Banken und Kreditvermittler die ihre Produkte anpreisen. Ein kostenloses Kreditportal mit vielen unabhängigen Kreditangeboten findet man aber nicht so leicht. Deshalb hat sich Kreditindex.ch zum Ziel gesetzt, auf einem Portal kostenlos verschiedene Kreditanbieter aufzulisten.
Kreditgeber haben die Möglichkeit ein Gratisinserat zu veröffentlichen und Kreditnehmer können sich schnell und einfach einen Überblick über günstige Kreditangebote zu verschaffen.

So sparen Sie richtig mit einem online Versicherungsvergleich

Dank einem online Versicherungsvergleich kann man viel Geld sparen. Die Prämien der Krankenkassen steigen jedes Jahr überdurchschnittlich, auch wenn man keine Leistungen von Ärzten oder für Medikamente in Anspruch nimmt.
Dieses Modell nennt man in der Schweiz die obligatorische Grundversicherung und garantiert jedem Einwohner der Schweiz den Zugang zu medizinischen Leistungen.

In den letzten Jahren ist der Grundkatalog für diese Leistungen aber immer stärker ausgebaut worden und die Erwartungshaltung der Menschen hat ständig zugenommen. Die Folge ist eine Prämienexplosion unter der immer mehr Menschen finanziell an ihre Grenzen kommen.

Wer bei der Krankenkassenpämien Geld sparen will, muss dafür meistens auf Leistung verzichten. Die Wahl einer höheren Franchise ist einfach und man spart sofort Prämiengeld. Doch in einem Krankheitsfall, muss man den Betrag bis zum Erreichen der gewählten Franchisehöhe selber bezahlen.
Da kann es sein, dass man plötzlich nach einem teuren Untersuch
Fr. 2’500.- aus der eigenen Tasche bezahlen muss. Gerade wer sparen muss, hat nicht immer so viel Geld auf der hohen Kante liegen. Die Wahl einer hohen Franchise sollte demzufolge sehr gut überlegt werden.

Leistungsverzicht bringt meistens nur wenig Sparpotential

Die Wahl eines HMO-Modells bringt viele Einsparungsmöglichkeiten. Doch man hat damit keine freie Arztwahl mehr. Man wird zu einer HMO-Praxis in seiner Gemeinde zugeteilt und muss im Krankheitsfall zwingend dorthin, ausser in einem dringenden Notfall.

Bei sogenannten Telemedizin-Modellen kann man vor einem bevorstehenden Arztbesuch, eine Hotline anrufen, die einem medizinische Hilfe anbietet und beratend zur Seite steht.
Dieses Modell hat in Zukunft grosses Potential. Wegen einer Grippe muss man nicht immer zwingend den Arzt persönlich sehen. Oft genügt eine Ferndiagnose, die Erstellung eines Arztrezeptes und die Expresszustellung der notwendigen Medikamente. Dieses Modell beruht natürlich auf Vertrauensbasis und ersetzt keinen Arztbesuch bei komplizierten und schwerwiegenden Krankheiten.

Wer also seine Krankenkasseprämie möglichst tief halten will, hat viele Möglichkeiten von Einsparungen. Oft sind aber die schnellen Einsparmöglichkeiten mit Leistungsverzicht verbunden.

Vergleichen Sie deshalb immer mehrere Versicherungen und Krankenkassen und fordern Sie verschiedene Offerten ein. Am einfachsten Vergleichen Sie die Prämien mit dem Prämienvergleichsdienst Krankenkasse-Vergleich.ch  Hier finden Sie mit wenigen Mausklicks die günstigste Krankenkasse und müssen nicht auf Komfort und Leistung verzichten.

Krankenkassenvergleich: Günstige Krankenkasse

Wer die Krankenkassenprämien vergleicht, kann bares Geld sparen. Ein kostenloser Prämienrechner zeigt in Sekunden, ob man für seine Krankenkasse zu viel bezahlt und man Geld sparen kann. Die Leistung in der Grundversicherung ist überall per Gesetz gleich und es gibt im heutigen Zeitalter keinen Grund, nicht zu einer günstigen Krankenkasse mit gutem Service zu wechseln.

Ein Vergleich der Krankenkassenpämien lohnt sich

Die meisten Versicherten bezahlen für Ihre Krankenkasse Tausend oder mehr Franken zu viel pro Jahr. Nur mit der Eingabe der PLZ und des Alters errechnet der Krankenkassen-Prämienrechner die monatliche Krankenkasseprämie. Mit der Angabe der Höhe der Franchise und dem Unfall-Zusatz kann man die Suche noch verfeinern und optimieren.

Das Sparpotenzial liegt bei den meisten Versicherten bei Fr. 100.-pro Monat und mehr. Wer ein Hausarztmodell, HMO und eine höhere Franchise wählt, bezahlt mitunter die Hälfte eines traditionell Versicherten mit tiefster Franchise.

Wechseln Sie zu einer günstigen Krankenkasse

Machen Sie einen Krankenkassenvergleich und sparen Sie Geld mit einer günstigen Krankenkasse. Eine Offerte können Sie ganz einfach online beantragen und erhalten die Unterlagen per Post zugestellt. Oft lohnt sich auch der Vergleich der Zusatzversicherung wie der Zahnzusatzversicherung oder bei der Alternativmedizin. Meistens genügt es bei einer Zusatzversicherung die Gesundheitsfragen der Krankenkasse wahrheitsgetreu auszufüllen und ein Gang zum Arzt erübrigt sich.

Das Portal für Krankenkassenvergleich hat alle Informationen der Krankenkassen Schweiz und berät Sie bei Fragen gerne. Machen Sie noch heute den Vergleich mit dem Prämienrechner und fordern Sie unverbindlich eine Offerte an.

Mit der Wahl der günstigsten Krankenkasse bezahlen Sie garantiert weniger als heute!

Kostenlose Wettbewerbe Schweiz

Es gibt ein neues Verzeichnis für kostenlose Wettbewerbe in der Schweiz. Mit Wettbewerbe.com lanciert das Gewinnspiel-Portal interessante Informationen rund zum Thema gratis Wettbewerbe.
Das Mitmachen ist einfach und man kann zwischen verschiedenen attraktiven Preis-Kategorien wählen wie Ferien-Wettbewerb, Auto-Wettbewerb oder Gutscheine.Die beliebtesten Wettbewerbe und solche kurz vor Schluss werden besonders gekennzeichnet und sind somit übersichtlich angeordnet und schnell erreichbar.
Zum Schluss gibt der Betreiber von Wettbewerbe.com noch wertvolle Tipps, wie man seine Gewinnchancen erhöhen kann.